EXIT – DER KELLER DER GEHEIMNISSE : Ich spiel ein Buch!

Neben den drei neuen EXIT-Spielen kam zur Messe auch ein EXIT-Buch heraus. Die Autorin Anna Maybach erzählt darin einen Jugendkrimi, und das Ehepaar Brand steuert die Rätsel bei. Komplettierer wie ich bin, las, schnitt, knickte und rätselte ich mich durch den Kriminalfall. Richtig gelesen, in diesem Buch wird man nämlich selber aktiv, und nach Gebrauch sehen die Seiten nicht mehr ganz so frisch aus wie davor. Insgesamt zehn Rätsel auf Einsteigerniveau locken eine neue Zielgruppe an, denn die Geschichte richtet sich ganz klar an Jugendliche.
Der Protagonist Luca sowie Ben und Mina müssen im Keller des Leonardo-da-Vinci Gymnasiums Nachsitzen und sind plötzlich eingeschlossen. Ein Entkommen ist nur möglich, wenn sie eine Reihe von Rätsel lösen. Sie finden heraus, dass diese Rätselkette irgendetwas mit dem Raub eines Tresors in der Schule einige Monate zuvor zu tun hat. Doch wer steckt hinter all diesem?
Bei jedem Rätsel wird der Leser direkt angesprochen, eine dreistellige Zahlenkombination zu ermitteln. Die Funktion des Lösungsrades in der Spiel-Version wird im Buch durch drei Streifen übernommen, die zusammengeschoben

Auf der Rückseite der Streifen steht, wo man weiterlesen darf.

einen dreistelligen Code offenbaren. Dieser gibt an, an welcher Stelle man weiterlesen darf. Zwei Hinweise und die Lösungen stehen in Form von Rubbelfeldern als Notfallanker zur Verfügung, wenn man mal auf dem Schlauch steht.
Ich selber hatte Spaß an den Rätseln, aber die Hinführung zu diesen fand ich etwas langatmig. Mehrere Seiten lang liest man, wie Apparaturen und Mechanismen bedient werden, was bei mir weder Stimmung erzeugte, noch die Geschichte vorantrieb. Diese enthält durchaus einige interessante Elemente, wie zum Beispiel die Thematisierung des Migrationshintergrunds von Mina und des Hausmeisters. Es gelang auch, bei mir Interesse zu wecken, wer nun hinter diesen ganzen Vorfällen steckt.
Leider fehlt dem Buch eine wichtige Komponente des Spiels: das Gruppenerlebnis. Denn während man in der Regel bei den EXIT-Spielen gemeinsam rätselt und Erfolge feiert, liest man sich durch das EXIT-Buch alleine. Ich fände es schöner, wenn Einsteiger zu dem EXIT-Spiel der drei ??? greifen würden. Wenn das Buch sie dazu bringt, ist für mich der Zweck des Buchs erfüllt.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.