ER #014 : MÜNCHEN EXIT THE ROOM – Zombies

Wieder ging es zu dem Anbieter, bei dem ich meinen ersten Escaperaum gemacht hatte. Als ich vor drei Jahren dort war, waren die Wände noch leer. Als Belohnung durfte man damals noch seine Bestzeit auf die Wände schreiben. Inzwischen ist alles vollgemalt und ich muss einfach sagen, dass das Ambiente in der Georgenstraße nicht mehr schön ist. Es ist ein Kellergewölbe, welches wirkt, als hätten einen Tag zuvor 100 Studenten eine Party gefeiert und noch schnell alles weggeräumt. Zunächst wurde uns von der freundlichen Spielleiterin eine kleine Anweisung gegeben und dann gab es eine thematische Einbettung. Diese ist allerdings sehr flach. Zombies gibt es auf der Welt und ein verschollener Professor hat ein Gegenmittel entdeckt, welches wir finden müssen. Der erste Raum ist zu fünft relativ eng und leider kam bei mir keine Endzeitstimmung auf. Die folgenden Rätsel tragen auch nicht dazu bei. Sie sind linear aufeinander aufgebaut und gehen von einem Zahlenschloss zum nächsten Zahlenschloss. Rätseltechnisch befinden wir uns auf bekanntem Terrain. Gestockt haben wir nur einmal, weil ein Gegenstand gut versteckt war. Dies hat uns 15 Minuten gekostet, sonst wären wir schon nach einer halben Stunde fertig gewesen. Jeder von uns hatte danach das Bedürfnis, sich die Hände zu waschen, da der Raum schon sehr „abgespielt“ wirkt.
Die Frage ist also, ob ich diesen Raum Einsteigern empfehlen würde?
Die Antwort: NEIN!
Es gibt auch einfach deutlich bessere Räume, auch von diesem Anbieter wie zum Beispiel PRISON.

Meine Bewertung (von max. 10 Punkten):
Atmosphäre: 4 (kein Endzeitgefühl, Rätsel haben wenig mit Thema zu tun)
Technik: 4 (Finale gut, sonst wenig)
Rätsel: 5 (einfache, lineare Rätsel, ein paar waren ganz nett)
Sauberkeit/Abnutzung: 3 (Vorraum und Raum müssten erneuert werden)
Personal: 7 (freundlich)
Persönliche Gesamtbewertung: 4

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.