ER #018 : NÜRNBERG EXITGAMES – Welt der Schatten

Besuchsdatum: 31.01.18
Gruppengröße: 5
Die Spielwarenmesse zog mich nach Nürnberg und selbstverständlich blieb ich meinem Motto: „Städtetrip – Escaperaumfit!“ treu. Unsere fünfköpfige Gruppe bestand aus einem zusammengewürfelten Haufen – die meisten von uns kannten sich nicht und es waren auch drei Escaperaumfrischlinge dabei. Bedingung war ein Raum nahe am Hauptbahnhof und ich entschied mich für „Welt der Schatten“ von ExitGames. Wir wurden sehr freundlich empfangen und die Spielleiterin schaffte es sehr gut, der Gruppe das Prinzip eines Escaperaums näher zu bringen. Wir mussten unsere Augen schließen und sie führte uns in den Raum. Währenddessen flüsterte sie und erklärte, dass wir träumen und alle Farben der Welt verschwunden seien. Unsere Aufgabe: die Farben zurück in die Welt bringen und dabei alle unsere Sinne einsetzen. Die Story war also eher nicht sehr ausgeprägt, allerdings passte sie gut zum Setting.
Als ich meine Augen öffnete, befand ich mich in einem weißen Raum – alles war weiß: der Boden, die Wände, die Regale und alle Gegenstände. Auf einem (weißen) Monitor lief die Zeit herunter und darüber wurden die Hinweise gegeben. Die Spielleiterin war gut bei der Sache und traf immer genau den richtigen Fingerzeig. So wurde nicht zu viel vom Rätsel verraten, aber einiges konnte angestoßen werden.
Direkt verbunden war ein weiterer Raum, der so finster war, dass man seine Hand vor Augen nicht sehen konnte. Dafür musste man dort seine Sinne einsetzen und die beiden Räume waren auf die ein oder andere Weise verknüpft. Die Rätsel waren klassisch und perfekt auf das Setting abgestimmt. An einigen Stellen musste man sich schon den Kopf zerbrechen – die Rätsel gefielen mir, waren aber klassisch.
Das eigentlich unspektakuläre Finale beeindruckte mich auf eine gewisse Art und Weise, die ich nicht verraten möchte.

Insgesamt zeigt mir der Raum, dass ich nach wie vor positiv von den Ideen überrascht werden kann und dazu nicht immer die größten technischen Gimmicks notwendig sind. Gut getan hätte dem Raum noch eine Überraschung oder eine sich entwickelnde Geschichte. Der Raum ist für Anfänger gut geeignet und erhält von mir eine Empfehlung!

Bewertung (von max. 10 Punkten):
Atmosphäre: 8 (weiß und schwarz wirken als Kontrast)
Technik: 6 (einige paar technische Gimmicks)
Rätsel: 6 (meist klassische Rätsel, guter Einsatz der Begebenheiten)
Sauberkeit/Abnutzung: 9 (alles in bester Ordnung)
Personal: 9 (sehr freundlich, gab gute Hinweise)
Persönliche Gesamtbewertung: 7 (ein rundum gelungener Raum)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.