ER #019 : MÜNCHEN FOX IN A BOX – Tesla´s Mystery

Besuchsdatum: 12.02.18
Gruppengröße: 4

Lalala, orange ist alles was ich mag. Zumindest dachte ich mir das, als ich den Anbieter FOX IN A BOX in ihrer Location in München betrat. Denn diese Farbe wurde sehr prominent hervorgehoben und zum Kern ihres Franchises erhoben. So saßen wir also auf einem schicken, langen, orangefarbenen Sofa und uns wurden mit zwei anderen Gruppen von einem freundlichen und kompetenten Spielleiter die Regeln erläutert. Sehr gut wies er auf die Möglichkeit der Tipps hin. Diese müssen aktiv angefordert werden, indem ein Knopf gedrückt wird. Daraufhin sind für die nächsten zehn Minuten keine Hinweise mehr möglich. Eine gute Idee, um die Spannung zu steigern.

Apropos Spannung, Thema des Raumes ist Nikola Tesla, der Physiker, der sich viel mit Strom beschäftigte. Wir sollen eine verborgene Erfindung von ihm entdecken, die irgendwo in seinem Hotelzimmer verborgen ist. Der Raum wirkt sehr hochwertig, das Zimmer ist schön hergerichtet, versprüht den Flair der 1940-Jahre und es sind viele physikalische Spielereien versteckt. Diese sind sehr gut in die Geschichte integriert, die Rätsel sind durch die Bank logisch, erfinden das Rad aber nicht neu. Zum Beispiel finden wir Spulen, Sicherungen oder Koordinatensysteme und müssen diese an richtiger Stelle verwenden. Gelingt uns dies, wird uns der Zugang zu weiteren Verstecken ermöglicht. Insgesamt wechselt der Raum geschickt zwischen linearen und parallelen Rätseln, sodass man sich aufteilen kann, aber trotzdem nie den roten Faden verliert. Einige der Aufgaben bestehen allerdings nur aus dem Finden von Schlüsseln oder das Einsetzen von Objekten.

Nach 34 Minuten haben wir Teslas Erfindung erfolgreich entdeckt und haben dabei eine stimmige Geschichte erlebt. Besonders gelungen finde ich die entstehende Gruppendynamik, denn man konnte gemeinsam an den Rätseln werkeln und hat dadurch das Gefühl, nichts zu verpassen. Physikliebhabern lege ich den Raum besonders an Herz, aber auch Nichttechniker sollten an Teslas Hotelzimmer gefallen finden.

Bewertung (von max. 10 Punkten):
Atmosphäre: 8 (Physikalisches Thema und Flair der Zeit sehr gut eingefangen)
Technik: 8 (z.T. aufwendige Apparaturen, einige elektronische Gimmicks)
Rätsel: 7 (Rätsel ergänzen die Geschichte gut, klassisch)
Sauberkeit/Abnutzung: 8 (gut, einzig an einem Bild erkannte man Abnutzungserscheinungen)
Personal: 9 (freundlich, kompetent)
Persönliche Gesamtbewertung: 8 (Ein rundum gelungener Raum, der Charme versprüht, aber keine neuen Maßstäbe setzt. Insgesamt empfehlenswert!)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.